Tatenlabor – Der Weg zum Miteinander

Standardsprache - Einfache Sprache (Was ist das?)

Tatkräftig werden und experimentieren

Wollten Sie schon immer mal…

 

Eine eigene Band ins Leben rufen?

Einen Lesezirkel, einen regelmäßigen Tanzabend oder einen Sportkreis?

 

Was auch immer Ihre Idee ist, wir bieten Workshops und Einzelberatungen an, in denen Sie mit unserer Hilfe einen konkreten Plan zur Umsetzung entwickeln. So unterstützen wir alle Menschen dabei, Anknüpfungspunkte in der soziokulturellen Landschaft Jenas zu finden.

 

Der Tausend Taten e.V. kann mit Ihnen eine Projektwerkstatt für alle Jenaer Bürger*innen durchführen. Aufgrund des derzeitigen Bedarfs zielen wir mit diesem Vorhaben vorrangig auf Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung. Wir begleiten die Teilnehmenden dabei, Ihren eigenen Weg zur Verwirklichung ihrer Idee zu finden! 

 

In der Projektwerkstatt begegnen sich Menschen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrung und lernen mehr zum Thema Projektaufbau und -durchführung. Die Teilnehmer*innen experimentieren mit eigenen Projektideen für nachbarschaftliches Miteinander. In Projektteams startet eine Kettenreaktion: Welche Ideen vermissen sie in der umgebenden Nachbarschaft? Mit welchen Angeboten, basierend auf den eigenen Talenten, kann Jena vielfältiger werden? Nicht zuletzt finden die Teilnehmer*innen, was sie suchen: neue Kontakte! Mit der Projektwerkstatt und den daraus hervorgehenden Projekten möchten wir einen Begegnungsraum für eingesessene und neue Bürger*innen schaffen. Hier können sie voneinander lernen und gemeinsam Projekte zur Umsetzung bringen.

 

Die in der Projektwerkstatt entstandenen Vorhaben begleitet der Tausend Taten e.V. nach Wunsch und Bedarf. Vielleicht schauen wir uns auch gemeinsam nach Projektpat*innen um. 

 

Der Katalysator für Integration

Wir halten Eigenmotivation, Interessen und Bedürfnisse für den optimalen Schlüssel, aktiv zu werden und miteinander ins Gespräch zu kommen. Sie werden immer in einem sozialen und/oder kulturellen Rahmen ausgelebt. Daher versteht der Tausend Taten e.V. soziale und kulturelle Zugänge als idealen Weg zur Integration. Diese Zugänge ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe, für alle. Sie helfen dabei, sich mit verschiedensten Werten und Vorstellungen über Lebensführung in einer Gesellschaft auseinanderzusetzen. Wir kommen uns näher, indem wir gemeinsam erleben, entscheiden und handeln. Wir haben das Projekt für Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung entwickelt und sprechen mit dem Tatenlabor vor allem ihren Bedarf an Erfüllung von Freizeiterlebnissen an.

 

„In den vorangegangenen Projektwerkstätten haben wir erfahren, wie ähnlich die Bedürfnisse von Menschen mit Fluchterfahrung denen sind, die schon lange in Jena leben. Sie zu vernetzen und Ihnen die Mittel an die Hand zu geben, Ihre Ideen hier zu verwirklichen, ist gelebte Integration“, sagt Projektleiterin Leila Al-Kuwaiti. „Es heißt, man soll selbst die Veränderung sein, die man sich für eine Gesellschaft wünscht. Das ist es, was wir den Teilnehmer*innen mitgeben können: Ihr schafft das!“

 

Wenn Sie Hilfe bei der Umsetzung Ihrer Ideen suchen, schreiben Sie an: 

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Leila Al-Kuwaiti

Foto Projektleiterin des Tatenlabor Leila Al-Kuwaiti

gefördert durch:

Neuigkeiten:

 5. Tausend Dank Fest

Zusammen mehr erfahren

 Die neue Tatenzeitung ! 

den Download gibt es hier

 NAHbarn ist Landessieger  im Nachbarschaftspreis 2017

mehr Infos gibt es hier

 MDR Vereinssommer@Jena 

... Tausend Taten #liesdochmal

 7. Jenaer Firmenlauf

... wieder ein schönes Event

• 2. Platz beim Zukunftspreis

Projektinfo/Bewerbungsvideo

Aktuelle Gesuche:

 Lese-Oma/Opas gesucht

Weitere Infos gibt es hier

 NAHbarn gesucht

Weitere Infos gibt es hier

 Vorlesepaten gesucht

Weitere Infos gibt es hier

 Paten für Demenz gesucht! 

Weitere Infos gibt es hier

Sonstiges :

Tausend Taten auf Youtube

Videos um & über den Verein

Social-Media Share-Buttons